DisplayInnovationsPackaging
Unternehmen ServiceLobRohstoffhandelKontaktJobsHome

Aus einem Monitor einen ergonomischen Monitor machen...und sich wohlfühlen!

  • Verspannungen oder Schmerzen im Nacken?
  • über 40 Jahre alt?
  • Gleitsichtbrillenträger?
  • altersweitsichtig?
  • Sehprobleme?
    
     

Arbeiten Sie beschwerdefrei, entspannt und konzentriert durch richtige Höheneinstellung des Monitors!        

Das Problem:
Herkömmliche Monitore liegen für Nah- und Gleitsichtbrillenträger im falschen Sichtbereich.
Daher sind die diese Bildschirme für diesen Personenkreis nicht geeignet. 

 

    

Träger von Nah- oder Gleitsichtbrillen können ihren (nahen) Monitor nur unscharf sehen!

Er befindet sich im Fernbereich der Brille!


Dies führt zu einer Zwangshaltung, nämlich zum Anheben des Kopfes, um den Bildschirm in den scharfen Nahbereich der Brille zu bringen!


(Siehe Abb. 2)

 

Diese Zwangshaltung ist aber die Ursache vieler Beschwerden, von der einfachen Verspannung über Verschleiß, chronisches Schmerzempfinden bis zum immer häufiger vorkommenden Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule.


 

 

 

Mit unserum ERGO-Fuss kommen Monitore in die richtige Position!

Dies bestätigen renommierte Mediziner, Arbeitswissenschaftler, Berufsgenossenschaften und unsere eigenen Erfahrungen...mehr

Monitor und Arbeitsgeräte sind im Nahbereich, der Rest des Büros und Kollegen im komfortablen Fernbereich.

Man arbeitet ertspannt, konzentriert und beschwerdefrei.


 

Konkretes Beispiel:    
     

 




  

 

Auch Normalsichtige profitieren,

denn bei tiefer Monitorpostion müssen die Augenlider weniger weit hochgezogen werden. Das verhindert ein Austrocknen der Augen!

 

Monitor und Tastatur liegen bei Gleitsichtbrillenträgern im Nahbereich und werden nur durch den unteren Teil der Brille scharf wahrgenommen, also in einem schrägen Winkel nach unten.
Daher sind die herkömmlichen Arbeitsplatzmonitore für diesen Personenkreis nicht geeignet.

Diese Zwangshaltungen sind Ursache vieler Wirbelsäulenprobleme, von der einfachen Verspannung über Verschleiß, chronisches Schmerzempfinden bis zum immer häufiger vorkommenden Bandscheibenvorfall der Halswirbelsäule.

Leider sind sogar die Bildschirmarbeitsplatz-Empfehlungen vieler Berufsgenossenschaften und viele andere Empfehlungen zur Bildschirmergonomie nur für normalsichtige Menschen mit waagrechter Blickrichtung ausgelegt, also nicht individuell differenziert bzw. richtig durchdacht.

Entsprechend ungeeignet für Nutzer von Nah- und Gleitsichtbrillen sind sogar teure Markenmonitore.
KEINER der uns bekannten Fremdmonitore lässt sich nämlich ganz nach unten bis auf die Arbeitsplatzebene absenken UND dabei auf einen idealen Sehwinkel, ca. 40 Grad, neigen! Das geht immer nur halb oder gar nicht.

Gutes Sehen am Arbeitsplatz ist wichtig! Es fördert das Wohlbefinden während der Arbeit. Es steigert die Arbeitsleistung, die Konzentration und das Durchhaltevermögen.

Unsere Spezial-Monitore oder Ihr Monitor mit unserem ergonomischen Fuß bewirken:

  • besseres Sehen, besonders mit Gleitsichtbrille aber auch mit Kontaktlinsen.
  • keine Nackenschmerzen mehr durch gesunde Kopfhaltung bei der Bildschirmarbeit
  • Vermeidung von Verspannungen in Hals und oberem Rücken
  • konzentriertes, entspanntes Arbeiten mit weniger Ermüdung
  • hohe Leistungsfähigkeit
  • Vermeidung von Wirbelsäulenerkrankungen wie z.B. Bandscheibenvorfällen an der Halswirbelsäule durch eine natürlichere Wirbelsäulenposition

Ein Ergo-Monitor oder ein Ergo-Fuß ist gegenüber der Bildschirmarbeitsplatzbrille (oder „Bildschirmbrille“) eine preisgünstige Lösung zur Vorbeugung und Linderung von Nackenschmerzen am Bildschirmarbeitsplatz, also vor dem Bildschirm oder ComputerMonitor.

Der Ergomonitor ist ab EUR 159,- erhältlich, unser ergonomischer Fuß, der Ergofuß ab EUR 19,90.

Verspannungen im / am Hals kann am Arbeitsplatz also auch sehr günstig vorgebeugt werden.
Ergonomische Monitore für mehr Ergonomie am Arbeitsplatz